Zur Startseite Tourenbericht:
Canyoning
Samstag Boggera bei Osogna:
gut zum Einsteigen, nicht allzu lang, warmes Sonnenlicht bis ins klare Wasser, tolle Sprünge, schöne Pools.

Samstagabend Zeltplatz Al Censo in Claro:
gemütlich, ruhig, mit Pool (ohne Neopren benutzbar) - wunderbar warm, um abends draussen zu sitzen

Sonntag Riva d'Iragna mittlerer und unterer Teil
nichts für Angsthasen und Klämmerlisäcke sondern nur für geübte Canyonisten. Insbesondere die letzte Abseilstelle mit 40m Höhe mitten im Wasserfall ist nichts für schwache Nerven.

  • roter Helm / blaue Schultern: Alfons - Canyoning-Guide (kennt sich perfekt in der Technik aus, leitet die Tour und hat sämtliche nötige Ausrüstung)
  • weisser Helm / rote Schultern - Flip (Organisator - hat ebenfalls sämtliche Ausrüstung, weil Sportartikelhändler)
  • violetter Helm / schwarze Schultern: Delia - neu dabei (zu Beginn mit Herzklopfen und zögernd, dann immer höher springend)
  • weisser Helm / türkis-grüne Ärmel: Carla - neu dabei (von Beginn weg schon hoch springend)
  • weisser Helm - blaue Schultern: Christoph - ein junger Wilder (springt hoch)
  • roter Helm / violette Ärmel: Christoph - ein junger Wilder (springt noch höher)
  • weisser Helm / violette Ärmel: Felix (selten vor, meist hinter der Kamera - springt meist weniger hoch, da Angsthase)

Es hat mir einmal mehr riesig Spass gemacht, mit euch die spezielle Atmosphäre im Wasser zu erleben. Danke für die tolle Kameradschaft.
Felix