Zur Startseite Tourenbericht:
Eulengrat im Solothurner Jura
Am Morgen des 23.9.07 traffen sich einige fitte und luschtige Kletterer um den Eulengrat zu erklimmen. Für die meisten bedeutete dies ca. um 6.00 auf zu stehen, abgesehen von Oli...;-).
Um 8.08 Uhr kamen wir dann in Oberdorf SO an und Andi erwartete uns bereits. Nach einer kurzen Besprechungspause blieb Nicola zurück um auf Oli zu warten und die anderen marschierten los. Nach gut einer Studen kamen wir verschwizt am Einstieg des Eulengrats an und machten uns ready for climbing.
Andi stieg mit Daniela und Anette als erstes in den Grat ein. Kurz darauf folgten Aline und Laura. Auch Janis und Fränzi schafften es noch, bevor sich andere Kletterer dazwischen drängten. Das Wetter liess nichts zu wünschen übrig und auch die Temperaturen waren ganz angenehm.
Als die die ersten Gruppen bereits in der Hälfte waren, fanden auch Nicola und Oli mit Hilfe von Tobi und Mirko den Einstieg zum Eulengrat. Sie kletterten schnell und bald schon hatten sie uns aufgeholt.
Etwa um 12.00 Uhr machte sich der Hunger bemerkbar. Andi, Anette, Daniela, Laura und Aline assen unterhalb des Biwakrisses (ziemlich eng), Tobi, Oli, Fränzi, Janis, Mirko und Nicola eine wenig weiter unten( sah auf jeden Fall bequemer aus!!). Während dem Essen überholten uns einige Speedis, die nicht warten konnten endlich oben anzukommen.
Bis zum Gipfel war es nicht mehr weit und so machten wir uns auf den Weg. Der Biwakriss verlangte von uns sowohl mental wie physisch einiges ab, aber danach war das letzte Stück ein Spaziergang. Um 13.30 Uhr erreichten die Ersten den Gipfel, die Letzten etwa um 16.00 Uhr. Dazwischen blieb genug Zeit, Reime für das Gipfelbüchli zu erfinden und um die Sonne und die Aussicht zu geniessen.
Der Abstieg verlief steil, aber zum Glück auch problemlos. Happy und auch ein bisschen müde erreichten wir Oberdorf und entschieden uns noch einen Abstecher ins Restaurant zu machen, bevor wir in den Zug Richtung Basel stiegen.

So das wärs:-) Lg Aline