Zur Startseite Tourenbericht:
Klettern Alpstein
Leider hat uns das Wetter über Pfingsten einen Strich durch unsere Pläne gemacht. Der Alpstein versank buchstäblich im Schnee, und somit auch unsere Tourenpläne.
Der Samstag viel ins Wasser. Buchstäblich. Und ins Tessin fahren war auch keine Option. Schliesslich wollten wir Klettern und nicht vier Stunden vor dem Tunnel im Stau und erst noch regen verbringen. Also blieb es ein Ruhetag.
Kurzerhand entschieden wir uns am Sonntag für Mehrseillängen im Jura, genauer in Grandval. Und wir nahmen alles Unter die Kletterfinken was beklettert werden konnte. Abgesichert wurde sowohl mit den vorhandenen Hacken wie auch mit mobilen Sicherungsgeräten. Ein gutes Training für weitere kommende Touren. Es war ein gelungener Tag. Das Wetter machte gut mit, es blieb trocken. Manchmal erblickten wir sogar die Sonne und dann war es auch schön warm. Die meiste Zeit jedoch eher kühl und seeehr windig.
Die Pläne für den Montag vielen leider wiederum den Wetterprognosen zum Opfer. Wir landeten am Schluss im B2, wo wir noch den Rest der vorhandenen Kraft verloren.

Obwohl das Wetter nicht unseren Vorstellungen entsprach, War es insgesamt ein tolles Wochenende, gemeinsam mit JO und Sektion.

Mit dabei waren: Funny Hildenbrand(Sektion)
Matyas Filep (Sektion)
Christian (Kollege von Matyas)
Julie Hörmann (JO)
Tobi ZWahlen (JO)
Christoph Kündig (JO)
Fränzi Hilfiker (JO und Tourenleiter)
Das Ehepaar Werder hat sich leider wieder abgemeldet.